.

Aktuelles

Vorstands- und Beiratssitzungen

 

Die Vorstands- und Beiratssitzungen finden regelmäßig statt, auch Interessierte, die sich für den Verein interessieren und vielleicht unterstützen möchten, sind herzlich eingeladen.

 

Zurzeit finden die Sitzungen entweder als Telefonkonferenz oder Webmeeting statt. Interessierte können sich gerne vorab bei Lina Jaeger (lina.jaeger@kvmyk.de, 0261-108417) melden, um die Tagesordnung und den entsprechenden Einwahllink zu erhalten.


 

Kirchliches Umweltmanagement

am Beispiel des Grünen Hahns

Chancen und Möglichkeiten für Kirchen

 

Donnerstag, 14.07.2022 18 Uhr

 

Der Klimawandel und die Anpassung an seine Folgen, das Insektensterben und die Abnahme der Artenvielfalt sind große Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen. Kirchen haben nach wie vor eine Vorbildfunktion und ihr Handeln wird kritisch verfolgt. Der Grüne Hahn, ein auf die Bedingungen in Kirchen und kirchlichen Institutionen abgestimmtes Umweltmanagement, gibt Instrumente und Hilfen an die Hand ein Umweltmanagementsystem in kirchlichen Einrichtungen zu etablieren und damit kontinuierlich die Umweltbelastung durch diese Einrichtungen und deren Betrieb zu verringern. Je geringer die Belastung der Umwelt durch unser Handeln umso mehr haben wir im Kampf für mehr Artenvielfalt und gegen das Insektensterben und den Klimawandel erreicht.

 

Mit der Online-Veranstaltung „Kirchliches Umweltmanagement – Der Grüne Hahn“ wollen wir Ihnen einen Einblick geben, wie solch ein kirchliches Umweltmanagement abläuft, was erforderlich ist um zertifiziert zu werden, was auf die jeweiligen Einrichtungen zukommt. Ein Praxisbericht einer bereits zertifizierten Kirchengemeinde soll Ihnen zeigen wie die Umsetzung dann tatsächlich in der Praxis abläuft und dass man trotz der Herausforderungen den Mut nicht verlieren muss.

 

Vielleicht muss es ja am Anfang nicht gleich der große Wurf sein, sondern einer der nötigen Bausteine, den Sie schon lange angehen wollten. Auch hier wollen wir in Zukunft Hilfsangebote bereitstellen, die einzelne Themen wie den nachhaltigen Einkauf von Produkten und Dienstleistungen (Büromaterialien, Ernährung, nachhaltige Veranstaltungen, Natursteine sowie spezifische kirchliche Waren) behandeln.

 

  • Begrüßung
  • Laudato si´ - die Kirche und das Klima Barbara Schartz
    (Themenschwerpunkt Schöpfung, Bistum Trier, Erwachsenenbildung)

 

  • Was ist der Grüne Hahn? Waldemar Schutzki
    (Klimaschutzmanager der Evangelischen Kirche im Rheinland)
     
  • Erfahrungsbericht einer zertifizierten Gemeinde Wolfgang Schmiedecken
    (Umweltbeauftragter des Kirchenkreises Bonn und der Johannis-Kirchengemeinde Bonn-Duisdorf)

 

  • "Nachhaltiger Einkauf ein Schwerpunkt des Grünen Hahns“ Achim Trautmann
    (Regionaler Fachpromotor für öko-soziale Beschaffung)
     
  • Diskussion und Ausblick

 

Veranstalter:

  • Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel e.V.,
  • Evangelische Kirche im Rheinland
  • Katholische Erwachsenenbildung mit dem Themenschwerpunkt Schöpfung im Bistum Trier,
  • Regionaler Fachpromotor für öko-soziale Beschaffung beim BUND Koblenz.

 

Anmeldung:

Wir bitten um eine Anmeldung (Name, Funktion, Kirchengemeinde/kirchliche Institution, die Sie vertreten) per E-Mail an: achim.trautmann@bund-rlp.de

Sie erhalten im Anschluss den Anmelde-Link per E-Mail.

 

Alle Infos auf einem Blick können Sie hier (Größe: 640 kB; Downloads bisher: 0; Letzter Download am: 14.06.2022) herunterladen.

 


Förderprogramm "Dach- und Fassadenbegrünung" im Landkreis Mayen-Koblenz

 

Im März 2022 beschloss der Kreistag Mayen-Koblenz das Förderprogramm „Dach- und Fassadenbegrünung“ für Wohn- und Nebengebäude. Gefördert wird nur eine freiwillige Begrünung. Diese darf also nicht in Bebauungsplänen o.ä. festgesetzt sein. Gefördert wird bei Wohn- und Nebengebäuden wie Garagen oder Carports und zwar im Gebäudebestand und bei Neubauten. Die Förderung erfolgt in Form eines Festzuschusses wobei die Förderhöhe maximal 50 % der als förderfähig anerkannten Kosten beträgt. Dach- und Fassadenbegrünungen werden mit maximal 2.000 Euro pro Grundstück gefördert. Bei Solargründächern, d.h. einer gleichzeitigen Nutzung von Dächern für Photovoltaik und Dachbegrünung, erhöht sich die maximale Förderung auf 3.000 Euro. Weitere Infos findet man unter www.kvmyk.de/gebaeudegruen


Wettbewerb "Grüne Stadt - Grünes Dorf" im Landkreis Mayen-Koblenz

 

Der Wettbewerb „Grüne Stadt – Grünes Dorf“ geht in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr sucht der Landkreis Mayen-Koblenz Privatpersonen, Initiativen, Vereine, Einrichtungen oder Unternehmen, die ihre Orte naturnah und nachhaltig entwickeln möchten. Bis Ende August können Ideen zu Projekten für mehr Artenvielfalt bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Die Projektideen werden von einer Jury beurteilt und können je nach Art und Größe der Maßnahme eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 200 bis 4.000 Euro erhalten. Teilnahmeschluss ist der 31. August 2022, die Projektskizze und weitere Informationen findet man unter www.kvmyk.de/gruenesdorf.

 

Dieser Artikel wurde bereits 2257 mal angesehen.

Aktuelles

 Logo 1 Grad weniger

"1 Grad weniger"

Umweltkommission im Bistum Trier lädt ein zu bewusstem Heizen

Die Diözesankommission für Umweltfragen im Bistum Trier (DKU) ruft mit der Idee „1 Grad weniger“ dazu auf, das eigene Heizverhalten kritisch in den Blick zu nehmen.

Weitere Infos unter:

https://www.umwelt.bistum-trier.de/

 

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
.

xxnoxx_zaehler